skyforge

Skyforge: Details zur neuen Kampagnenkarte

Bald erscheint die neue Erweiterung „Ascension“ für Skyforge. Nun hat der Publisher My.com viele neue Infos zur Kampagnenkarte bekannt gegeben, die mit dem Add-on eingeführt wird.
Die sorgt für einen komplett überarbeiteten Spielablauf, denn die Karte wird der neue zentrale Anlaufpunkt für eure Abenteuer in dem actionreichen MMORPG. Die Hauptgeschichte von Skyforge führt euch durch die einzelnen Gebiete Aelions, die auf der Map eingezeichnet sind. Neue Aktivitäten schaltet ihr dabei frei, indem ihr einfach die dazugehörigen Regionen erreicht.

Auf ähnliche Art und Weise gelangt ihr auch an neue Klassen. Für jeden Kämpfertyp gibt es einen eigenen Tempel. Sobald ihr zu dem auf der Kampagnenkarte gelangt, könnt ihr die jeweilige Klasse spielen. Natürlich habt ihr dann noch nicht auf alle Fähigkeiten Zugriff. Durch Quests, die ihr im Tempel erhaltet, schaltet ihr die Skills aber nach und nach frei. Auch für die Festungen, eine weitere Gebäudeart auf der Karte, gibt es eigene Missionen. Die Festungen stehen in den Gebieten, die von Feinden befreit wurden. Sie geben euch nützliche Boni und ihre Macht lässt sich steigern, indem ihr eben die passenden Aufgaben erfüllt.

Neben der eigentlichen Kampagnenkarte gibt es im gleichen Menü in Skyforge auch noch die Hauptstadt, die diverse Gebäude umfasst. Die ersetzen teilweise einige Funktionen, die es aktuell noch in dem Online-Rollenspiel gibt. Beispielsweise haben wir da den „Turm des Wissens“, der die Nachfolge des Vektorensystems antritt. Darin werden Informationen über eure Feinde gespeichert. Auf euren Reisen und Abenteuern sammelt ihr die nötigen Daten für den Turm. Je größer die Datenbank wird, desto mehr Macht erhaltet ihr. Andere Beispiele für die Hauptstadteinrichtungen sind der „Tempel der Taten“, wo ihr neue Fähigkeiten freischaltet, wenn ihr den bösen Mächten in eurer göttlichen Form die Hintern versohlt habt, und die Trophäenhalle, in der ihr eure Erweiterungen aufbewahrt, die ihr mit Siegermedaillen gekauft habt.

Share this post

No comments

Add yours